Andes off road

Quebrada de las Conchas Salta Argentinien

Willkommen Reisen + Touren Andesoffroad Leistungen + Unterkunft Die Region Andesoffroad Kontakt Interessante Links
EspañolESPAÑOL EnglishENGLISH
   
ANDEN ROUTE 40

6 TAGE MENDOZA - SALTA

Ab Mendoza bis Salta, diese abwechslungsreiche Strecke der Route 40 bietet fantastische Abstecher wie zu den Parks Ischigualasto und Talampaya, und führt entlang zahlreicher markanter Sehenswürdigkeiten, wie die Ruinenstätte von Quilmes, die Weinhauptstadt Nordargentiniens Cafayate oder die reizvollen Calchaquíes-Täler.

1. TAG | Mendoza - Vallecito - San Agustín del Valle Fértil
Wir starten unsere Reise in der Provinzhauptstadt Mendoza und folgen zunächst der "Ruta 40" in Richtung San Juan, bis wir nach Osten abzweigen und durch trockenes Wüstenland fahren. Einen lohnenden Stopp legen wir am Wallfahrtsort der Volksheiligen Difunta (Verstorbene) Correa bei Vallecito ein, wo zehntausende von Opfergaben aller Art, von Spielzeugautos bis zu Brautkleidern, verschiedene Kapellen zieren. Nachfolgend führt die Straße entlang des fruchtbaren Tals Valle Fértil, in dem sich an einem kleinen Stausee die Zitrusoase San Agustín befindet. Wir übernachten in angenehmer Hostería.

2. TAG | San Agustín - PP Ischigualasto / NP Talampaya - Villa Unión
Morgens erkunden wir das Naturreservat Ischigualasto - auch Mondtal genannt -, eine Wüste bizarrer pastellfarbener Gesteinsformationen, die einen tiefen Einblick in die Naturgeschichte der sogenannten Trias Periode des Mesozoikums, ca. 230 bis 180 Millionen Jahre zurück, gewährt. Nachmittags besichtigen wir den in Provinz La Rioja benachbarten Nationalpark Talampaya, dessen kolossale Schluchten und senkrecht aufsteigende rote Felswände wertvolle paläontologische und geologische Schätze beherbergen. Beide können leider nicht auf eigene Faust besichtigt werden. Übernachtung im Weinörtchen Villa Unión.

3. Tag | Villa Unión - Chilecito - Belén
Unsere heutige Fahrt legen wir auf der berühmten Route 40 zurück. Nachdem wir zwischen 500 m hohen zinnoberroten Steilwänden die reizvolle und kurvige Cuesta de Miranda durchquert haben, legen wir in Chilecito am "Cablecarril La Mejicana" einen Halt ein. Diese 35 km lange, 3500 m Höhenunterschied überwindende Drahtseilbahn wurde in 1903 von einer deutschen Firma gebaut, um die goldreichen Erze, die in 4600 m Höhe in der Mine La Mejicana am Cerro Famatina gefördert wurden, abzutransportieren. Zu ihrer Zeit die höchste Seilbahn der Welt und heute außer Betrieb, sehen wir uns die noch gut erhaltene Station 2 an. Danach geht es weiter in die Provinz Catamarca. In der Nähe von Londres, das erste um 1558 entstandene Dorf Catamarcas, statten wir den Ruinen von El Shincal, eine 21 Hektar große, von den Inka errichtete Befestigung, einen Besuch ab. Anschließend erreichen wir Belén, Kerngebiet der Diaguita-Kulturen und bekannt für seine aus Lama- und Schafwolle handgewebten Ponchos. Unterkunft in freundlichem Hotel.

4. Tag | Belén - Quilmes Ruinen - Cafayate
Auf Route 40 geht es nordwärts weiter durch die von Obstplantagen umgebene Flussoase Hualfin, entlang eines Tals, das sich zu einer breiten Trockensteppe weitet, und an das Landstädchen Santa Maria vorbei. Bei Interesse unternehmen wir hier einen Abstecher nach Amaicha del Valle, um das der indianischen Kultur gewidmete Pachamama (Mutter Erde) Museum für Geologie und Anthropologie kennenzulernen. Danach fahren wir inmitten einer von Kandelaberkakteen gespickten Landschaft weiter nach Quilmes, wo wir die Ruinenstätte einer großen präinkaischen Niederlassung erkunden. Sie hatte eine einheimische Bevölkerung mit reicher Kultur, die der spanischen Besetzung während 130 Jahren widerstand. lm nahegelegenen Cafayate, die Weinhauptstadt Nordargentiniens, besichtigen wir auf Wunsch ein Weingut, um den für die Region typischen Torrontés-Weißwein zu verkosten. Wir übernachten in einer behaglichen Posada.

5. TAG | Cafayate - Calchaquíes-Täler - Cachi
Heute führt der Weg über die sandigen, vom Rio Calchaquí bewässerten Ebenen der "Valles Calchaquíes". Die Flächen seitlich des Flusses werden für Gemüseanbau genutzt und färben sich im April rot, wenn die Ernte der Chilischoten zum Trocknen ausgebreitet wird. Dem breiten Flusstal folgend schwingt sich die Ruta 40 durch die wildgezackten Gesteinsgebilde der Quebrada de las Flechas (Schlucht der Pfeile) und durch ruhig gelegene Dörfchen mit markanten Kirchen, wie Molinos und Seclantas. Anschließend gelangen wir nach Cachi (2280 m), ein reizendes Dorf mit weiß getünchten Häusern an den Bergflanken des 6380 m hohen Nevado de Cachi. Unterkunft in einem komfortablen Hotel an der Plaza.

6. TAG | Cachi - Salta
Gleich in der Nähe von Cachi befinden wir uns im Parque Nacional los Cardones, eine Wüste hundertjähriger Kandelaberkakteen, die die Ebene wie mit einem Nadelkissen bedecken. Auf Passhöhe 3548 m beginnt die von gelben Grasfluren überzogene Cuesta del Obispo (Schlucht des Bischofs) sich mit herrlichen Aussichten in Serpentinen hinunterzuwinden, bis sie dann flussabwärts entlang einer rot-grün zerklüfteten Sandsteinlandschaft an der Hauptstraße mündet. Hier wenden wir nach Norden und fahren durch das fruchtbare Lermatal, bis wir "Die Schöne" Kolonialstadt Salta erreicht haben. Abschied und Ende der Reise.

VERLÄNGERUNG  FARBE + TRADITION
VERLÄNGERUNG  VERBORGENE PUNA

INDIVIDUELLE ABFAHRTSTERMINE, bitte Anfrage

VORSCHLÄGE TERMINE 2018
03. Feb | 17. Feb | 03. Mär | 17. Mär | 31. Mär | 14. Apr | 28. Apr | 12. Mai |
26. Mai | 09. Jun | 23. Jun | 04. Aug | 18. Aug | 01. Sep | 15. Sep | 29. Sep |
13. Okt | 27. Okt | 10. Nov | 24. Nov | 10. Dez

:: Beste Reisezeit: März - Mai | Oktober - Dezember
:: Reiseroute u. -dauer massgeschneidert nach Ihren Wünschen 
:: Anmeldung/Reservierung mindestens 6 Wochen im voraus

Eingeschlossene LEISTUNGEN
:: Transfers (einschl. von/bis Flughafen) + Überlandfahrten mit Fahrer im ausgerüsteten 4WD
:: dreisprachige Reiseleitung (Spanisch / Deutsch / Englisch)
:: Unterkünfte in Gästehäusern und landestypischen Hotels im Doppelzimmer + Frühstücke
:: Erfrischungen + Snacks
:: event. örtliche Führer
NICHT ENTHALTEN
:: Mahlzeiten, alkoholische Getränke, zusätzl. Getränke
:: Eintrittsgebühren Ischigualasto und Talampaya
:: individuelle Aktivitäten, persönliche Ausgaben
:: medizinische Unkosten
:: Trinkgelder
KONTAKT | BUCHUNG | INFO
 
 
   
PP Ischigualasto
 
    NP Talampaya
   
Seilbahn La Mejicana
   
Cuesta de Miranda La Rioja
Shincal Ruinen
Quilmes Ruinen
Pachamama Museum
    Calchaquies-Taeler
NP Kandelaberkakteen
 
         
 
nordargentinien | puna anden norden | puna anden norden full
anden extrem | im himmel | sechstausender | verborgene puna